PUBLIKATIONEN

Strategien für Betriebe im Umgang mit Heterogenität und Vielfalt in der beruflichen Bildung

Günter Albrecht / Gisela Westhoff / Manuela Zauritz

 

Heterogenität, Vielfalt und Diversität in der beruflichen Bildung standen in den vergangenen drei Jahren im Zentrum des Modellversuchsprogramms „Neue Wege in die duale Ausbildung – Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung“. Zahlreiche Konzepte, Modelle und Instrumente sind entwickelt worden, um dieser besonderen Herausforderung aktuell und auch zukünftig begegnen zu können. Die Unternehmen, vor allem die kleinen und mittleren unter ihnen, wurden als bedeutende Akteure der Berufsbildung von Beginn an in die Modellversuche einbezogen, um mit ihnen gemeinsam den Übergang und die Ausbildung selbst im Sinne des Programms zu gestalten. Die vorliegende Veröffentlichung zeigt im Rückblick einen Ausschnitt aus der vertieften wissenschaftlichen und bildungspolitischen Diskussion, aus der Konsequenzen für die Berufsbildungspraxis und die Modellversuchsforschung abgeleitet worden sind. Sie stellt acht Expertisen aus unterschiedlichen Blickwinkeln (Praxis, Wissenschaft und Politik) vor, die vor dem Start des Modellprogramms erarbeitet und in einem Workshop in Berlin diskutiert wurden.

 

Abrufbar unter https://www.bibb.de/dokumente/pdf/a33_mv_heterogenitaet_strategien_fuer_betriebe.pdf

Bildungskonzepte für heterogene Gruppen – Anregungen zum Umgang mit Vielfalt und Heterogenität in der beruflichen Bildung

Neue Wege in die duale Ausbildung – Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung
Günter Albrecht / Helmut Ernst / Gisela Westhoff / Manuela Zauritz

 

Das Ziel der beruflichen Bildung besteht darin, allen Jugendlichen durch die Berufsbildung eine solide Grundlage für das Erwerbsleben zu vermitteln und damit gleichzeitig die Voraussetzung zur Fachkräftesicherung der Unternehmen zu schaffen. Derzeit haben viele junge Menschen Schwierigkeiten, einen geeigneten Ausbildungsplatz zu finden und die Ausbildung mit Erfolg zu absolvieren. Auch Unternehmen berichten, nicht genügend oder keine passenden Interessenten für eine Ausbildung zu finden. Sinkende Schülerzahlen führen zu einer größeren Konkurrenz des dualen Systems mit der schulischen oder hochschulischen Ausbildung. Dies stellt das Ausbildungspersonal in betrieblichen, außerbetrieblichen Berufsbildungseinrichtungen und Schulen vor neue Herausforderungen. Sie treffen zunehmend auf Jugendliche, die sich durch eine vielfältige und heterogene Zusammensetzung auszeichnen – wie die nachfolgenden Ausführungen zeigen.
Diese Heterogenität ist eine Chance zur Gewinnung von Fachkräften – vorausgesetzt es gibt genügend Angebote für alle Jugendlichen. Der Modellversuchsförderschwerpunkt „Neue Wege in die duale Ausbildung – Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung“ („Neue Wege / Heterogenität“) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), der aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert wird, ist darauf ausgerichtet, angesichts rückläufiger Bewerberzahlen auf die Vielfalt der jungen Menschen vor und in der Ausbildung einzugehen. Dieses Kompendium gibt einen Einblick in den Forschungs- und Entwicklungsprozess des Modellversuchsförderschwerpunktes. Der Fokus liegt auf einem bisher nicht publizierten Gutachten zu Fragen der Heterogenität in der beruflichen Bildung, das die Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) und Partner im Auftrag des BMBF in Kooperation mit dem BIBB erstellt hat (Gutachten 2009). Die dort ermittelten Forschungsergebnisse, die Handlungsempfehlungen und Prognosen zum Thema Heterogenität in der beruflichen Bildung werden hier als Handreichung und Nachschlagewerk veröffentlicht.

 

Abrufbar unter https://www.bibb.de/dokumente/pdf/a33_kompendium_modellversuch_barrierefrei.pdf

Ausbildungscoaching und externes AusbildungsmanagementAusbildungscoaching und externes Ausbildungsmanagement

Günter Albrecht / Thomas Raithel (Hrsg.)

 

Demografischer Wandel und Fachkräftemangel dominieren vielfach die öffentliche Debatte. Ausbildungscoaching und externes Ausbildungs­management tragen dazu bei, den Stellenwert, die Attraktivität und die Qualität der dualen Ausbildung zu erhöhen.

Der Sammelband wird durch ein Editorial von MinR Peter Thiele vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und ein Vorwort von Regionalbischöfin Gisela Bornowski (Kirchenkreis Ansbach-Würzburg) eingeleitet.

 

 

Er ist in 5 Komplexe untergliedert:

1. Bildungspolitische Aspekte,
2. Ausbildungscoaching,
3. Externes Ausbildungsmanagement,
4. Praxisbeispiele und Fazit,
5. Anhang (Planspiel – Unternehmerisch Denken und Handeln).

 

Zahlreiche Beispiele und Handlungsempfehlungen vermitteln Details, die aktuellen Bildungsherausforderungen und Chancen entsprechen. Es gibt Erläuterungen zu Coachingvarianten für Jugendliche und Ausbilder/innen sowie zum Ausbildungsmarketing. In der Debatte um die Attraktivitäts­steigerung der dualen Berufsausbildung erlangen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) immer größere Bedeutung. Mit den sich ständig ändernden Herausforderungen in der Arbeitswelt sind auch Veränderungen in der Unternehmenskultur der KMU erforderlich. Ausführlich werden die Personalentwicklung und Anforderungen an das betriebliche Ausbildungspersonal behandelt. Synergieeffekte von externem Ausbildungsmanagement und assistierter Ausbildung sind ein weiterer Aspekt.

 

Die Publikation vermittelt Anregungen, Beispiele und Handlungsem­pfehlungen, wie die duale Berufsausbildung als entscheidende Grundlage für Innovation, wirtschaftlichen Erfolg und ökonomisches Wachstum weiterentwickelt werden kann. Dazu gehört, wie weitere Bildungs­ressourcen Jugendlicher erschlossen und entfaltet werden können. Insgesamt werden unterschiedlichste Themengebiete der Betriebs- sowie Wirtschafts- und Berufspädagogik aufgegriffen. Interessenten sind Personalverantwortliche, betriebliches Ausbildungs­personal, Verantwortliche der zuständigen Stellen und der Sozialpartner sowie Forschende und Lehrende.

 

Sie können dieses Buch über den folgenden Link bestellen: http://www.verlagdrkovac.de/978-3-8300-7641-4.htm

 

Betriebliches Ausbildungspersonal im (demografischen) Wandel

Günter Albrecht / Axel-Michael Unger (Hrsg.)

 

Aus der Sicht des Buchtitels "Betriebliches Ausbildungspersonal im demografischen Wandel" werden zwei Fragestellungen hervorgehoben:

 

1) "Welchen Beitrag kann die berufliche Ausbildung leisten, angesichts stetig sinkender Schülerzahlen, auch in Zukunft den Fachkräftebedarf der Unternehmen zu decken?
2) Birgt die demografische Entwicklung neue Chancen für Jugendliche, um erfolgreich den Weg aus dem Übergangssystem in eine Berufsausbildung zu finden?"

 

Diese beiden Aspekte sind unmittelbar mit der Tätigkeit des betrieblichen Ausbildungspersonal verknüpft. In diesem Zusammenhang werden die von den Herausgebern initiierten und vom Bundesverband Deutscher Berufsausbilder e.V. unterstützten "10 THESEN zum Beruflichen Ausbildungspersonal – Bilanz und Perspektiven" vorgestellt und diskutiert. Mit diesen Thesen werden in Kurzfassung und als Überblick die Qualifizierungsmöglichkeiten und ausgewählte Arbeitsschwerpunkte für die unterschiedlichen Zielgruppen des Ausbildungspersonals dargestellt.

 

Sie können dieses Buch über den folgenden Link bestellen: http://www.christiani.de/product_info.php/products_id/22704?newsletter=DuP_NOV2011

 

Ausbildungsnetzwerke und Netzwerkmoderation

JOBSTARTER PRAXIS – Band 1
Christoph Acker, Peter Albrecht, Katharina Kanschat

 

Abrufbar unter https://www.bmbf.de/pub/jobstarter_praxis_band_eins.pdf

 

 

 

 

 

Die „Regionale Qualifizierungsinitiative in Ostdeutschland“

Wege zu einer strategischen Fachkräftesicherung in Unternehmensnetzwerken

 

Herausgeber ist die Projekt- und Transferstelle der „Regionalen Qualifizierungsinitiative in Ostdeutschland“:

 

- Gesellschaft zur Förderung von Bildungsforschung und Qualifizierung mbH
- tamen. Entwicklungsbüro Arbeit und Umwelt GmbH
- Zentrum für Sozialforschung an der Martin – Luther - Universität Halle - Wittenberg e.V.

 

 

Abrufbar unter Download_Regional_Qualifizierung_2009_Broschuere.pdf

 

Neue Ausbildungspotenziale in Mecklenburg-Vorpommern

Good Practice in den neuen Ländern: Konzepte - Ergebnisse - Transfer
Peter Albrecht / Hans-Jürgen Bruhn / Klaus Peter Wildfang (Hrsg.)

 

Das BMBF-Projekt „Regio-Kompetenz-Ausbildung“ durchgeführt vom Bundesinstitut für Berufsbildung Bonn und GEBIFO, unterstützt in besonderer Weise durch regionale und überregionale Netzwerke die Einführung neuer und modernisierter Ausbildungsberufe. Das Projekt ist Bestandteil der BMBF-Initiative „Ausbildungsstrukturprogramme unter einem Dach“, mit der verschiedene vom BMBF geförderte Projekte verzahnt werden, die auf unterschiedlichen Wegen und mit unterschiedlichen Instrumenten das gemeinsame übergeordnete Ziel verfolgen, Potenziale für zusätzliche betriebliche Ausbildungsplätze erschließen.

 

Ausbildungsinitiativen und Fachkräftenetzwerke in Sachsen

Good Practice in den neuen Ländern: Konzepte - Ergebnisse - Transfer
Günter Albrecht / Renate Kappler (Hrsg.)

 

Das BMBF-Projekt „Regio-Kompetenz-Ausbildung“ durchgeführt vom Bundesinstitut für Berufsbildung Bonn und GEBIFO, unterstützt in besonderer Weise durch regionale und überregionale Netzwerke die Einführung neuer und modernisierter Ausbildungsberufe. Das Projekt ist Bestandteil der BMBF-Initiative „Ausbildungsstrukturprogramme unter einem Dach“, mit der verschiedene vom BMBF geförderte Projekte verzahnt werden, die auf unterschiedlichen Wegen und mit unterschiedlichen Instrumenten das gemeinsame übergeordnete Ziel verfolgen, Potenziale für zusätzliche betriebliche Ausbildungsplätze erschließen.

Ausbildungsinitiativen der Berliner Wirtschaft – Herausforderungen und Perspektiven

Good Practice in den neuen Ländern: Konzepte – Ergebnisse - Transfer
Peter Albrecht / Anja Nußbaum (Hrsg.)

 

Die Hauptstadtregion bietet ein breites und innovatives Ausbildungspotenzial. Mit dieser Publikation werden exemplarisch Ausbildungsinitiativen in der Industrie, im Handwerk und im Dienstleistungsbereich sowie die Notwendigkeit von Ausbildungsstrukturprojekten vorgestellt. Dazu zählen Beispiele des BMBF-Projektes „Regio – Kompetenz – Ausbildung“ und des Projektes „Partnerschaft Schule – Betrieb“ der IHK Berlin. Jedes Beispiel für sich wird Herausforderungen und Perspektiven thematisieren. Sie sollen Unternehmer, Schulen und Jugendliche motivieren, auch weiterhin ihre Chance in der dualen Berufsausbildung zu sehen.

IT-Bildungs-Netzwerk in den neuen Ländern

Good Practice in den neuen Ländern: Konzepte – Ergebnisse - Transfer
Günter Albrecht (Hrsg.)

 

Das BMBF-Projekt „Regio-Kompetenz-Ausbildung“ durchgeführt vom Bundesinstitut für Berufsbildung Bonn und GEBIFO, unterstützt in besonderer Weise durch regionale und überregionale Netzwerke die Einführung neuer und modernisierter Ausbildungsberufe. Das Projekt ist Bestandteil der BMBF-Initiative „Ausbildungsstrukturprogramme unter einem Dach“, mit der verschiedene vom BMBF geförderte Projekte verzahnt werden, die auf unterschiedlichen Wegen und mit unterschiedlichen Instrumenten das gemeinsame übergeordnete Ziel verfolgen, Potenziale für zusätzliche betriebliche Ausbildungsplätze erschließen.

Kristallisationskerne im ländlichen Raum – Potenziale für Ausbildung und Wirtschaftsentwicklung

Good Practice in den neuen Ländern: Konzepte – Ergebnisse - Transfer
Günter Albrecht / Peter Albrecht / Klaus Henning Busch / Fritz Tack (Hrsg.)

 

Die Entwicklung des ländlichen Raumes ist eine Forschungs- und Gestaltungsaufgabe. Aus dieser Sicht werden an Beispielen und unter dem Fokus von Tradition und Innovation Lösungsvarianten für eine integrierte Fachkräfte- und Regionalentwicklung vorgestellt. Die Publikation ist im Rahmen des BMBF-Projektes „Regio-Kompetenz-Ausbildung“ entstanden, das vom Bundesinstitut für Berufsausbildung Bonn und GEBIFO durchgeführt wird. Es unterstützt in besonderer Weise durch regionale und überregionale Netzwerke die Einführung neuer bzw. modernisierter Ausbildungsberufe und Ausbildungsinitiativen in Zukunftsbranchen.

Maritimer Tourismus – Wirtschaftsentwicklung und Ausbildungsperspektiven

Good Practice in den neuen Ländern: Konzepte – Ergebnisse - Transfer
Klaus – Peter Wildfang / Peter Albrecht (Hrsg.)

 

Das BMBF-Projekt „Regio-Kompetenz-Ausbildung“ durchgeführt vom Bundesinstitut für Berufsbildung Bonn und GEBIFO, unterstützt in besonderer Weise durch regionale und überregionale Netzwerke die Einführung neuer und modernisierter Ausbildungsberufe. Am Beispiel der maritimen Wirtschaft, insbesondere der Entwicklungen im Tourismus und Wassersport, werden unterschiedliche Instrumente vorgestellt, um Potenziale für zusätzliche betriebliche Ausbildungsplätze zu erschließen.

 

Ausbildungsnetzwerk Mechatronik / Erkenntnisse – Ergebnisse – Perspektiven

Good Practice in den neuen Ländern: Mechatronik
Peter Albrecht (Hrsg.)

 

Mit dieser Publikation werden ausgewählte Ergebnisse des Netzwerkes „Mechatronik“ im Projekt „Regio-Kompetenz-Ausbildung“ vorgestellt. Dieses vom BMBF geförderte Projekt wird gemeinsam vom BIBB und GEBIFO durchgeführt. Es sind unterschiedlichste Aktivitäten und Ergebnisse dokumentiert worden. Einen Schwerpunkt bildet die Darstellung von Praxisbeispielen, die teilweise kontrovers sind, gerade deshalb als Anregungen dienen können und eine Diskussion ermöglichen sollen. Mit Beiträgen aus verschiedenen regionalen Unternehmen und Institutionen der neuen Länder sollen die Breite der möglichen Ausbildungsinhalte, deren Umsetzung und die Verknüpfung zu komplexen Aufgabenstellungen anhand von Beispielen dargestellt werden.

Mittelstand im Landkreis Müritz

GEBIFO und IFA Verlag GmbH Berlin/Bonn (Sponsoren)
Landkreis Müritz (Hrsg.)

 

GEBIFO bedankt sich - neben dem IFA Verlag GmbH Berlin/Bonn - beim Landrat Jürgen Seidel mit einem Druckkostenzuschuss für die Herstellung dieser Broschüre. Grund dafür ist die engagierte Unterstützung des vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung geförderten Projekts „Regio-Kompetenz-Ausbildung“ im Landkreis Müritz. Außerdem gilt ein Dank allen Beteiligten, insbesondere den Firmenverantwortlichen, Mitwirkenden aus dem Landratsamt und dem ÜAZ Waren für die Unterstützung sowie die zahlreich eingesandten Bilder, Logos und Dokumente, die in dieser Publikation zur Illustration der Aktivitäten im Original abgedruckt wurden.

Ausbildungsinitiativen und Innovationen im PankowPark

Good Practice in den neuen Ländern: Konzepte – Ergebnisse - Transfer
Günter Albrecht / Gerd Haendly (Hrsg.)

 

Die Bundeshauptstadt bietet ein breites und innovatives Ausbildungspotenzial. Mit dieser Publikation werden exemplarisch Ausbildungsinitiativen von Unternehmen des PankowParks in Berlin - Wilhelmsruh vorgestellt. Dazu zählen Beispiele des BMBF-Projektes „Regio – Kompetenz – Ausbildung“. Dieses Projekt wird vom Bundesinstitut für Berufsbildung Bonn und GEBIFO durchgeführt. Es unterstützt in besonderer Weise durch regionale und überregionale Netzwerke die Einführung neuer und modernisierter Ausbildungsberufe.

 

Qualifizierung und Vernetzung im Grenzraum

Good Practice in den neuen Ländern: Chance Grenzregion
Christiane Eberhardt / Günter Albrecht (Hrsg.)

 

Das Buch thematisiert die Potenziale grenzüberschreitender Qualifizierung aus der Sicht von Politik, Wissenschaft und Berufsbildungspraxis. Es stellt bereits erprobte Ansätze grenzüberschreitender Qualifizierung vor. Diese Beispiele zeigen, dass sich die Grenzregionen bereits „fit machen für Europa“ und sie dokumentieren auch, wie weit sich der europäische Grenzraum bereits entwickelt hat.

 

 

Regionalberatung zur Fachkräftesicherung im Land Brandenburg

Good Practice in den neuen Ländern: Konzepte – Ergebnisse – Transfer
Peter Albrecht / Peter Wölffling (Hrsg.)

 

Das BMBF-Projekt „Regio-Kompetenz-Ausbildung“ durchgeführt vom Bundesinstitut für Berufsbildung Bonn und GEBIFO, unterstützt in besonderer Weise durch regionale und überregionale Netzwerke die Einführung neuer und modernisierter Ausbildungsberufe. Das Projekt ist Bestandteil der BMBF-Initiative „Ausbildungsstrukturprogramme unter einem Dach“, mit der verschiedene vom BMBF geförderte Projekte verzahnt werden, die auf unterschiedlichen Wegen und mit unterschiedlichen Instrumenten das gemeinsame übergeordnete Ziel verfolgen, Potenziale für zusätzliche betriebliche Ausbildungsplätze erschließen.

Innovative Verbundausbildung für Forschung und Wirtschaft in Berlin

Good Practice in den neuen Ländern: Konzepte – Ergebnisse – Transfer
Günter Albrecht / Margitta Giese (Hrsg.)

 

Das BMBF-Projekt „Regio-Kompetenz-Ausbildung“ durchgeführt vom Bundesinstitut für Berufsbildung Bonn und GEBIFO, unterstützt in besonderer Weise durch regionale und überregionale Netzwerke die Einführung neuer und modernisierter Ausbildungsberufe. Das Projekt ist Bestandteil der BMBF-Initiative „Ausbildungsstrukturprogramme unter einem Dach“, mit der verschiedene vom BMBF geförderte Projekte verzahnt werden, die auf unterschiedlichen Wegen und mit unterschiedlichen Instrumenten das gemeinsame übergeordnete Ziel verfolgen, Potenziale für zusätzliche betriebliche Ausbildungsplätze erschließen.

Traditionelle Werte neben neuen Anforderungen – das „Innovationsnetzwerk Mechatronik“

Good Practice in den neuen Ländern: Mechatronik
Peter Albrecht / Hans Jürgen Bruhn / Regine Velazquez Rodriguez (Hrsg.)

 

Das BMBF-Projekt „Regio-Kompetenz-Ausbildung“ durchgeführt vom Bundesinstitut für Berufsbildung Bonn und GEBIFO, unterstützt in besonderer Weise durch regionale und überregionale Netzwerke die Einführung neuer und modernisierter Ausbildungsberufe. Diese Broschüre gibt einen Einblick in die Arbeitsetappen und Ausbildungsinitiativen bei der Einführung des 1998 neu entstandenen Berufes Mechatroniker/ -in. Eine ausführliche Darstellung mit Best-Practice-Beispielen ist im gleichen Verlag in Buchform erschienen: „Ausbildungs – Netzwerk Mechatronik“. Erkenntnisse – Ergebnisse – Perspektiven; Peter Albrecht (Hrsg.).

Berufsausbildungskonferenz "Ausbilden jetzt - Erfolg braucht alle!"

 

14./15. Juli 2003 Schwerin

 

 

 

 

 

 

 

Handbuch zum Coaching von Ausbildungsinitiativen

 

STARegio – Strukturverbesserung der Ausbildung in ausgewählten Regionen Coaching hat als Begriff mit dem Wertewandel in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft eine ständig wachsende Bedeutung erlangt. Im Management hat Coaching im Sinne von Führung und Mitarbeitertraining einen wichtigen Platz eingenommen. Diese Publikation informiert über Möglichkeiten, den sinnvollen Einsatz und Grenzen eines Coachings von Ausbildungsinitiativen. Dabei wird Coaching als zielorientierter, zeitlich begrenzter Gestaltungs- und Entwicklungsprozess zur Unterstützung von Ausbildungsinitiativen verstanden, der auf gegenseitigem Vertrauen basiert, eine innere Klärung/ Problemlösung ermöglicht und auf Hilfe zur Selbsthilfe orientiert. Ausgehend von einer Begriffsklärung werden typische Ansätze für das Coaching in Verbindung mit Networking, Verbundausbildung, Bildungsdienstleistungen, Bildungsmanagement vorgestellt und Fallbeispiele zum Coaching von Ausbildungsinitiativen erläutert.

 

Zurzeit leider nicht verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie in der BIBB-Pressemitteilung unter folgendem Link: https://www.bibb.de/en/pressemitteilung_1099.php